Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

„Wie cool ist das denn?“ – Gesamtschule Windeck auf Anhieb Zweiter bei „kicken&lesen“

Rhein-Sieg-Kreis (db) – Das erste Mal dabei und direkt auf dem zweiten Platz gelandet. Die Gesamtschule Windeck hat beim Wettbewerb „kicken&lesen“ hervorragend abgeschnitten. Bei dem Projekt sollen Jungen der fünften und sechsten Klassen spielerisch den Spaß am Lesen und an der Bewegung entdecken.

Konkret haben 18 Jungen aus der sechsten Klasse der Gesamtschule Windeck am Wettbewerb teilgenommen. Zusammen mit einer Lehrerin und einem Schulsozialarbeiter haben die Schüler zum Beginn des jetzt auslaufenden Schuljahres mit dem Projekt begonnen. „Dabei ging es darum, durch den Anreiz verschiedener Aktivitäten rund um das Thema „Fußball“, die Jungen zum Lesen zu und auch zum Sport zu motivieren“, sagt der Schul- und Sportdezernent des Rhein-Sieg-Kreises, Thomas Wagner. „Bei „kicken&lesen“ steht der spielerisch-kreative Ansatz dabei an erster Stelle.“

So standen beispielsweise ein Trainingsbesuch beim 1. FC Köln und eine Autogrammstunde mit den Spielern auf dem Programm. Außerdem waren die Schüler beim Heimspiel des FC gegen Augsburg im Stadion.

Den Abschluss des Projektes bildeten zum einen ein Fußballturnier mit allen am Projekt teilnehmenden Schulen und zum anderen der „Book Slam“. Hier mussten die Teams ihr Lieblingsbuch auf kreative Weise vorstellen – mit einem Theaterstück, gerappt oder pantomimisch.

Dass es am Ende für die Gesamtschule Windeck für den zweiten Platz gereicht hat, war für die 18 Jungen und ihre Betreuer verdienter Lohn! „Die Schüler haben den Erfolg verdient“, sagt Schulsozialarbeiter Björn Ehrler. „“kicken&lesen“ ist ein Super-Projekt, aber es hat sowohl die Jungen, als auch uns Betreuer viel Energie gekostet“. Das Projekt habe die Lesefähigkeit der Kinder durchweg deutlich gesteigert. „Ich kann jeder Schule nur empfehlen, an dem Projekt teilzunehmen.“

„kicken&lesen“ war zunächst auf Köln beschränkt, wurde dann aber auch auf Schulen aus dem Rhein-Sieg-Kreis ausgeweitet.

„kicken&lesen Köln“ ist ein Projekt zur Leseförderung für Jungen. Das Projekt greift die Fußballbegeisterung von Jungen auf und verbindet sie mit der für viele von ihnen weitaus weniger attraktiven Beschäftigung des Lesens, d.h. Sport und Bildung werden hier spielerisch miteinander kombiniert. Durch gezielte Maßnahmen sollen sowohl die Lese- und Sozialkompetenz der Zielgruppe (Jungen im Alter zwischen 10 und 12 Jahren) gestärkt, sowie Fairplay, Integration und soziales Miteinander gefördert werden.

Das Projekt wurde 2007 von der Baden-Württemberg Stiftung und dem VfB Stuttgart 1893 e. V. initiiert. 2013 haben die SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn und die Stiftung 1. FC Köln das in Baden-Württemberg als außerschulisches Bildungsangebot konzipierte Projekt für die Durchführung an Schulen adaptiert und erweitert. „kicken&lesen Köln“ steht seit 2014 unter der Schirmherrschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Im Schuljahr 2016/2017 wurde das Projekt auf Initiative und mit Unterstützung des Rhein-Sieg-Kreises auf zwei Schulen im Rhein-Sieg-Kreis ausgeweitet. Möglich gemacht haben dies auch die Städte- und Gemeinden-Stiftung der Kreissparkasse Köln im Rhein-Sieg-Kreis und die Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland, die als Partner das Projekt „kicken&lesen“ unterstützen. Im ersten Jahr nahmen die Georg-von-Boeselager-Sekundarschule Swisttal und Hans-Dietrich-Genscher-Schule Wachtberg teil und konnten in der abschließenden Wertung die hervorragenden Plätze zwei und drei belegen. Die Bücherkiste für das Team der Georg-von-Boeselager-Sekundarschule in Swisttal-Heimerzheim im Wert von 800 Euro stiftete der Rotary Club Bornheim.

13.07.2018/344

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Rhein-Sieg-Kreis

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...