Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

„Siegtal pur“ 2018: Sonderzüge zum „Radler-Sonntag“

Rhein-Sieg-Kreis (ps) – Bahn macht mobil! Die Sonderzüge der Bahn haben sich in den letzten Jahren bewährt und helfen, den Radelnden das Siegtal nicht nur aus unterschiedlichen Perspektiven kennen zu lernen sondern auch Steigungen leicht zu überwinden.

Die planmäßigen Zugverbindungen von Regionalexpress, Regionalbahn und S-Bahn im Siegtal werden am Sonntag, 1. Juli, durch den Einsatz von Sonderzügen aufgestockt. Zwölf zusätzliche Pendelfahrten zwischen Köln/Siegburg und Siegen stehen für die schnelle Beförderung der Radelnden zur Verfügung. Wegen der Zuglänge können die Sonderzüge nur an den „RE“-Haltepunkten zwischen Siegburg und Siegen halten.

Einen weiteren Service hat die Bahn AG für den Streckenabschnitt Au bis Wissen geplant. Die S-Bahn von Köln wird nicht wie üblich in Au/Sieg enden, sondern an „Siegtal pur“ zusätzlich bis Wissen pendeln und so den planmäßigen Regelverkehr der Regionalbahn erweitern. Hiervon profitieren besonders Inline-Skatenden, die wegen der Routenführung über befestigte Wirtschaftswege zwischen Wissen und Etzbach diese Strecken nicht oder nur unter Einschränkungen nutzen können.

Die Fahrpläne der Sonderzüge sind in den Bahnhöfen ausgehängt und im Internet unter „www.naturregion-sieg.de“ abrufbar.

Weitere Informationen bei:
Tel.: 02292-19433        Siegburg – Windeck/Au
Tel.: 02681-812084      Au/Fürthen – Kirchen – Mudersbach
Tel.: 0271-333-1020     Niederschelden – Netphen

15.06.2018/271

Seite teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...